Die Physiotherapie Reinke in Berlin / Prenzlauer Berg nutzt, um Ihnen einen komfortablen Service zu bieten, auf ihren Seiten Plugins und Cookies von Dritt­an­bietern.
Mit dem Besuch unserer Web­seiten unter www.physiotherapie-reinke.de bestätigen Sie, unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien zur Kenntnis genommen zu haben und stimmen diesen zu. Okay, Info verbergen.

Krankengymnastik / KG.

Unter dem Begriff »Krankengymnastik« werden in der Physiotherapie unterschiedliche Behandlungsformen zusammengefasst.

Die Krankengymnastik ist ein weites Feld. Nicht nur Kranke, sondern auch Gesunde machen hier aktiv unter Anleitung Übungen, um gezielt Muskel zu kräftigen. Zielstellung sind in der Regel die Verbesserung der Körperhaltung, die muskuläre Stabilisation der Gelenke, aber auch die Dehnung von Muskulatur und Bindegewebe und diese geschmeidiger zu machen und so eine harmonische Bewegung zu ermöglichen. Bei bestimmten Krankheitsbildern ist es notwendig, vor der aktiven Phase, passive Bewegungen zu machen. In dem Fall wird der Patient durch den Therapeuten bewegt. Dies dient meistens der Erhaltung der Beweglichkeit und der Förderung der Durchblutung. Auch dem Wundliegen kann so vorgebeugt werden und Kontrakturen werden vermieden bzw. reduziert. Eine gesonderte Form der Krankengymnastik ist die Atemgymnastik.

Atemgymnastik

Bei der Atemgymnastik werden mit Hilfe bestimmter Atemtechniken, Dehnungen und phonetischen Übungen die bei der Atmung beteiligten Muskeln therapiert. In der Regel geht es dabei um das Lösen von verklebtem Bindegewebe, die Lockerung verkrampfter Atemmuskulatur und auch das Lösen von Sekreten in der Lunge. Im Ergebnis soll der Patient ohne Schmerzen atmen können oder ein größeres Atemvolumen haben. In großen Kliniken kann ergänzend mit Klimareizen gearbeitet werden. Lesen Sie auch den folgenden Absatz zur Balneotherapie.

Balneotherapie

Unter Balneotherapie in der Physiotherapie versteht man den Einsatz von Inhalaten oder klimatischen Reizen zur Verbesserung des Allgemeinzustandes, insbesondere durch Beeinflussung der Atemwege. Die Balneotherapie dient der Stärkung des Immunsystems und trägt unter anderem zur besseren Versorgung des Körpers mit Sauerstoff bei, wodurch die Leistungsfähigkeit des Körpers erhöht und die Selbstheilungskräfte unterstützt werden können. Balneotherapie fängt bei der Verwendung von kleinen Inhalationsgeräten an, geht über die Nutzung von Saunen und Kältekammern und mündet idealerweise in einem Aufenthalt im Reizklima. Je nach Beschwerdebild können hier Meeresklima und Höhenklima, wiederum unterschieden in Warmklima und Kaltklima, einer Heilung förderlich sein oder vorbeugend zu Anwendung kommen.

⯅ zum Seitenanfang






RÜCKRUFBITTE

zwecks Terminvereinbarung senden  [INFO]